Berichte

Beim Picknick
Der Natur auf der Spur

Eine kleine, aber feine Waldspurensuche unternahmen die NAJU-Kinder in Sulingen am vergangenen Samstag. Ziel war der Mühlenhofpark, wo es galt Eiche, Buche und Ahorn zu finden.
Nicht nur über die Blätter, sondern auch über die unterschiedlich strukturierte Rinde konnten die Kinder die Bäume erfassen. Der Specht macht offensichtlich nur Kurzbesuche im Park, denn eine Spechthöhle konnten wir nicht finden, wohl aber Spechtlöcher in Bäumen. Und das Totholz gar nicht so tot ist, sondern ein ganz krabbeliges Innenleben haben kann, wissen wir jetzt auch.
Auf jeden Fall musste ein Picknick sein bei dem tollen Herbstwetter. Und dann ging es frisch gestärkt mit einer Suchliste bewaffnet auf eigene Spurensuche nach etwas, das fliegen kann, etwas Wärmendem und anderen Naturfunden. Man sieht, auch vor der Haustür kann man noch kleine Abenteuer erleben.

am Feuer

Indianerlager bei den Wölfen



Kurz vor Ferienende sollte wie in jedem Jahr das Indainerlager stattfinden – wenn uns nicht der Wetter-Manitou einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Da viel Regen vorausgesagt war, haben wir auf die Übernachtungen verzichtet und nur am Samstag dem Indianerleben gefrönt.
So viele Kinder wie in diesem Jahr hatten wir noch nie – und irgendwie werden es auch immer mehr Erwachsene. Vielleicht sollten wir im nächsten Jahr ein Indianerlager für die Großen machen, damit die auch mal schnitzen und am Feuer kokeln können ?!
Keschern

Der NAJU Sulingen hatte zum Keschern in der Sule eingeladen, und trotz des schlechten Wetters kamen 19 Kinder.

Die meisten waren gut ausgerüstet mit Gummistiefeln, Keschern und Behältern, und brachten auch schon einiges Wissen mit.

Die einleitenden Worte von Biologin Christina Mau-Hansen konnten sie kaum abwarten, bevor sie sich am Suleufer verteilten.

©2018 Webmaster, NABU Sulingen, letzte Aktualisierung: 29.10.2018